Mallorca: Baden, feiern, wandern und segeln

Den nächsten Urlaub schon gebucht? Nein, dann sollte man sich aber sputen. Denn je früher man sich entscheidet, desto billiger ist das Angebot. Der Frühbucherbonus macht es möglich. Wie wäre es also mit einem Segeltrip zur Urlaubsinsel Mallorca im Mittelmeer? Das Argument, dass man schon einmal dort war gilt hier auf jeden Fall nicht, denn die Insel hat eine extreme Vielfalt zu bieten. Neben dem Badeurlaub, der das Aushängeschild Mallorcas ist, lockt auch das aufregende Nachtleben der Insel. Auch Wanderer und Kletterer können ihre Ausrüstung auf die Insel mitnehmen, denn im Norden der Insel wartet die Tramuntana darauf, erklummen zu werden. Mit richtigen Einheimischen in Kontakt zu kommen, ist vor allem abseits der begehrten Touristenorte möglich. Kann man ein bisschen Spanisch wird man die Gastrfeundschaft erleben können. Spontan laden einen die Mallorkiner und überhaupt der Großteil der Spanier zum Mittag- oder Abendessen ein. Eine richtig typische Paella oder Tortilla hat man sicher noch nicht so oft probiert und vielleicht verliebt man sich in die Insel.

segelboote, hafen, mallorca
Mallorkiner Hafen

Leider sind die Immobilienpreise auf Mallorca nicht für jeden erschwinglich. Luxus Immobilien zum Kaufen in Bendinat auf Mallorca gibt es aber genug. Das interessiert die Einheimischen nur recht wenig, denn sie haben ihre großen Bungalows mit den riesigen Terrassen viel lieber. Vor allem die Größe der Terrasse ist unheimlich wichtig, da sie im Sommer wie ein Wohnzimmer genutzt wird. Viele Luxus Immobilien Mallorca, Fincahotels Mallorca haben die selbe Bauweise.

Aber genug von der Urlaubsinsel Mallorca, viel interessanter ist auch das was sie umgibt, das Meer. Es bietet einem viele Möglichkeiten um es voll und ganz zu genießen. Ein Segelturn ist die schönste Methode, die Insel aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Viele Buchten sind ideal für Anfänger, die ihre ersten Schritte als Skipper auf einem Segelboot wagen und vielleicht für den Segelschein üben wollen. Für Fortgeschrittene bieten sich einige Strecken zwischen den einzelnen Balleareninseln oder ans spanische Festland an. Beliebt ist etwa die Tour von Barcelona zur Insel. Allerdings sollte man hier schon einiges an Zeit einrechnen. Man kann auch einen Törn nach Afrika (Algerien) unternehmen. Auch Sardinien liegt nicht so weit entfernt. Wen die längere Tour nicht stört, der kann gleich zwei Inseln mit einer Klappe schlagen. Natürlich ist es aber kein Muss in die weiten des Mittelmeeres hinauszusegeln. Eine Umrundung Mallorcas oder seiner dazugehörigen Inseln, ist immer eine Reise wert. Formentera oder Ibiza warten darauf, entdeckt zu werden.